d  
 

b
   
 
a
 
 
 
Datenübernahme/Datentransfer

Sorgfältig aufbereitete Daten ersparen uns aufwendige Bearbeitungs-
zeiten. Um Ihnen die Kosten dafür zu ersparen, beachten Sie bitte
unsere nachfolgenden Tipps und Hinweise zur Datenaufbereitung.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne direkt an unsere Druckvorstufe
Telefon 040-79 31 39-13/-14 oder per mail dtp@zollenspieker.de

Achten Sie beim Zusammenstellen der Daten, besonders bei offenen Dateienformaten, auf Vollständigkeit. Nutzen Sie, sofern vom Programm angeboten, die Option „Für Ausgabe sammeln”.

Zur inhaltlichen und optischen Kontrolle legen Sie bitte einen (Farb-) Ausdruck, Proof oder eine PDF-Datei bei.

Für den Datentransfer bieten wir Ihnen neben den gängigen Speichermedien die Möglichkeit an, uns Ihre Daten per Filebox zu senden.

Wir nehmen offene Daten oder für den Druck aufbereitete PDF-Dateien/Postscript-Dateien entgegen. Eine Datenkomprimierung kann sowohl mit dem Programm Stuffit (Mac) als auch mit WinZip (PC) erfolgen.

Das Format der Dokumentengröße sollte der Ausgabegröße (100%) entsprechen. Für auslaufende Bilder/Objekte ist ein Anschnitt von 3 mm notwendig.

Programme/Versionen
Adobe InDesign CS6 oder geringer (Win/Mac)
Adobe Photoshop CS6 oder geringer (Win/Mac)
Adobe Illustrator CS6 oder geringer (Win/Mac)
Freehand MX oder geringer (Win/Mac)
Quark XPress 6.5 oder geringer (Win/Mac)
Adobe PageMaker 7.0 oder geringer (Win)
Adobe Acrobat 10 pro

Bitte versehen Sie die jeweilige Datei mit der entsprechenden Endung (.pdf, .indd, .fh, .ai, .qxp, eps., tif. …)

Speichermedien
USB Stick
Speicherkarten
CD/DVD

Farbdefinitionen
Unser hochwertiger Druck erfolgt im Vierfarbprozess des Offset-
drucks, d.h. alle Farben werden aus den vier Grundfarben – Cyan, Magenta, Yellow und Black zusammengesetzt.
Die Farbdeckung sollte für gestrichene Papiersorten nicht mehr als 320% und für ungestrichene Papiersorten max. 280% betragen.
Schmuckfarben werden als Vollton angelegt und beziehen sich in ihrer Definition und Bezeichnung auf HKS oder Pantone. Nicht verwendete Farben in einem Dokument sind zu löschen.

 

Hinweis
Bildschirmfarben (RGB) entsprechen nicht den Druckfarben des Offsetdruckes und müssen somit in den CMYK-Modus umgewandelt werden.


Farb-/Graustufenbilder und Grafiken
Speichern Sie Ihre Bilder in Ihrem Bildbearbeitungsprogramm als Tiff oder JPEG (max. Qualität) ab.
Die Grafiken werden (aus Freehand, Adobe Illustrator, InDesign ...) als EPS gespeichert. Alle Schriften in den geschlossenen EPS-Dateien müssen eingebettet oder vektorisiert sein.
Generell ist zu beachten, dass auch hier die jeweilige Datei mit dem entsprechenden Suffix zu versehen ist (.tif, .jpg, .eps).
Der Name und die Größe des Bildes bzw. der Grafik darf nach dem Einfügen ins Layout nicht mehr geändern werden. Es sei denn, Sie aktualisieren die Verknüpfungen, bevor die Daten weiter gegeben werden.
Alle Bilder und Grafiken sind im CMYK- oder Graustufen-Modus im gewünschten Format abzuspeichern. Bei Duplex-, Triplex- und Quadruplexbildern sollte die korrekte 2-, 3-, bzw. 4-farbige Umsetzung geprüft werden. Die Bildgröße steht immer im Verhältnis zur Bildauflösung. Die effektive Auflösung eingefügter Bilder bei einer Ausgabegröße von 100 % beträgt optimal 300 dpi. Die Auflösung der Bitmaps sollte bei 1200 dpi liegen.

 

Hinweis:
Vom Internet übernommene Grafiken und Bilder sind qualitativ zum Druck ungeeignet, da diese in der Regel eine zu geringe Auflösung haben.


Color Management
Für die Separation und Farbbearbeitung verwenden Sie die Farbprofile und Farbanpassungen nach dem Eurostandard in Abhängigkeit des Druckverfahrens (Offset) und der Papierklasse. Hierfür stehen in professionellen DTP-Programmen die speziellen ICC-Profile zur Verfügung (ISO coated v2, ISO uncoated... ).
Grundsätzlich ist ein ICC-Profil einzubinden. Es wird empfohlen die verwendeten Profile in einem separaten Ordner beizulegen.

 

Hinweis:
Damit ein optimales Druckergebnis erzielt werden kann, stimmen Sie mit uns Ihre Satz- und Reproarbeiten auf die speziellen Eigenschaften des Papieres ab.

 

Schriften
Speichern Sie bitte alle verwendeten Schriftfonts in einem separaten Ordner „Fonts” ab. Verwenden Sie bitte ausschließlich Postscript Schriften und nur die vorhandenen Schriftschnitte. Modifikation über das Schrift-Stil-Menue (z.B. B / I für Schriftschnitt Bold, Italic) der DTP-Programme führen zu Problemen bei der Weiterverarbeitung. Durch fehlende Schriften kommt es immer wieder zu Verzögerungen und kostenpflichtigen Bearbeitungen.

PDF-Dateien
Für den PDF-Export empfehlen wir die Adobe PDF-Vorgabe:
PDF/X-1a:2001.

• Format
Erstellen Sie die PDF-Datei mit Schnittzeichen (Versatz 6 pt). Somit können auch randabfallende Bilder/Objekte mit dem erforderlichen Anschnitt von 3 mm problemlos weiterverarbeitet werden.
Definieren Sie im Druckmenue die Papiergröße so, dass Sie zum Dateiformat 25 mm in der Höhe und Breite addieren und zentrieren Sie die Position der Seite. So wird z.B. eine A4-Seite (210 x 297) mit Schnittmarken auf ein Papierformat von 235 x 322 mm gedruckt.

• Schrift
Grundsätzlich sind alle im Dokument verwendeten Schriftfonts
einzubetten.

• Bilder
Auch hier gilt, dass alle Bilder und Grafiken im CMYK-Modus, Graustufen oder Schmuckfarben eingebunden werden. Die Bildauflösung sollte bei einer Wiedergabe von 1:1 eine Auflösung von 300 dpi, Bitmaps von 1200 dpi haben.

• Farben
4c-Druckaufträge dürfen maximal vier Farben enthalten (CMYK)! Sofern für den Druckauftrag keine Schmuckfarben vorgesehen sind, konvertieren Sie alle HKS, Pantone- resp. Buntfarben in CMYK.
Bitte keine indizierten Farben verwenden.

 

 
 

 
Druckerei Zollenspieker Kollektiv GmbH  •  Zollenspieker Hauptdeich 54  •  21037 Hamburg  •